Geschäftsführung

Die Berufsausbildung in der Binnenschifffahrt stellt eine große Herausforderung dar, besonders im Hinblick darauf, dass junge Menschen erstmalig das schützende Elternhaus über einen längeren Zeitraum verlassen müssen.

Der erste „Schock“ kommt mit der härteren Umgangsform im Alltag des betrieblichen Ablaufs. Es können zweifelnde Fragen aufkommen, zum Beispiel: Wie spreche ich eigentlich meine Kollegen richtig an? Wann darf ich, soll ich oder muss ich so oder so handeln? Wie sieht es mit den Pausen und Ausbildungszeiten im Tagesgeschäft aus?

Fragen über Fragen. Genau an dieser Stelle möchte ich meine über 25-jährige Berufserfahrung in der Planung von Personalentwicklungsmaßnahmen einsetzen. Mein Motto „Qualität kommt vor Quantität“ begleitet mich in meiner beruflichen Laufbahn seit jeher. Hieraus folgend hat für mich die Bildungsarbeit traditionell einen hohen Stellenwert.

Gleichzeitig müssen auch die Herausforderungen in der Binnenschifffahrt im Blick bleiben, die mit Einführung von innovativen Ideen entstehen und mit komplexer werdenden Aufgabenstellungen verbunden sind. Mein Wunsch ist es, auch in Zukunft an Bord der Binnenschiffe gut qualifizierten und motivierten Besatzungsmitgliedern zu begegnen, damit der sichere Verkehr auf unseren Wasserstraßen und Seen  möglich bleibt.

Ihr
Lothar Barth

Eindrücke